__Please, take this Pain away...__
Design by Celtic-Fantasy
Ich hab mal wieder eine ganz Zeit nicht geschrieben. Meine Gefühlswelt geht derzeit drunter und drüber. Seit 3 Wochen nehme ich nun meine Medikamente wegen der Schilddrüse, ich bin gespannt ob sich dadurch etwas ändern wird. Was bisher schon nachgelassen hat, ist die elende Müdigkeit die ich sonst den ganzen tag über hatte.
Ich mache mir zur Zeit viele Gedanken darüber wie es weiter gehen soll. Hab das Gefühl Daniel nimmt das alles zu locker. ab August hat er definitiv kein Geld mehr und dann? Er versprach mir intensiv nach lehrstellen zu schauen, sich nen 400 Euro Job zu suchen aber er hat nichts dergleichen unternommen. Fakt ist, es geht nicht mehr... wenn er bis August nichts hat bleibt uns gar nichts anderes über als das er zurück zieht, wie soll ich uns beide denn ernähren? Die ganzen Fixkosten und die Tatsasche das ich nur 345 Euro im Monat bekomme... wieso sieht er das nicht von alleine. Mir lastet das ganz schön schwer auf den Schultern, jeden Tag kreisen die Gedanken im Kopf umher...

Beziehungsmäsig finde ich, läuft es zur Zeit wirklich gut, es ist wieder richtig schön. Auch wenn ich Freitag ganz schön sauer auf ihn war. Er hat bei Anna's Party ziemlich viel getrunken un des war weder lustig noch sonst was, einfach nur noch peinlich. Irgendwi ehatte ich auch das Gefühl Jennifer war eifrig mit Steffi am lästern, vielleicht hab ich mir das aber auch nur eingebildet, wer weiß...

Seit Mittwoch rechne ich wieder mit Punkten, ist schwer hineinzukommen, war immerhin nun 4 Monate draussen aber ich werd das durchhalten und durchziehen, denn ich hab mein Ziel nicht aus den Augen verloren.
29.5.07 14:17


los lösen

Für mich scheint die Zeit gekommen so einiges hinter mir zu lassen. 3 Wochen ist es nun etwa her das ich die beste Freundin verlor, doch ob es wirklich ein Verlust war sei dahin getsell. Heute habe ich gemerkt wie sehr ich mich in einem Freund von mir getäuscht habe. Ich dachte ich kenne ihn, doch glaube ich nun ihn nie wirklich gekannt zu haben. Ich frage mich in welcherlei Hinsichten er mich belogen hatte, ob jemals auch nur ein wahres Wort in seinen Worten war.

Hab ihm gesagt es ist vorbei, will kein Kontakt mehr. Ich hab die Kraft für sowas nicht. Ich muss mich auf mein Leben konzentrieren, darauf meine Ziele zu erreichen und ich bin es leid ihm immer und immer wieder das selbe zu sagen. Ich bin leid das ganze Theater, das ewige hin und her. Wenn er meint er muß sein Leben so leben soll er es tun, er wird sich irgendwann an meine Worte erinnern.

Er ist der erwachsene und sollte sich so verhalten, dass tut er allerdings nicht. Ich habe das Gefühl langsam aufzuwachen und auch wenn es viele Verluste mit sich bringt, denke ich in die Zukunft blickend ist es besser so. Die Samen die ich heute sähe kann ich in der Zukunft ernten. Ich werde nicht mehr dingen hinterher rennen und an ihnen fest halten die einfach keinen Sinn haben.

Ich werd mich nicht weiter für andere kaputt machen, aufpassen wen ich so nah an mich heran treten lasse damit er die Macht hat mir weh zu tun. Man wähle mit Bedacht...
13.4.07 15:09


Ich fühle mich zur Zeit ganz schön einsam. All die Menschen die mir wichtig sind sind nicht da. Krank, im Urlaub, am studieren oder distanziert. Mir fehlt jemand mit dem ich einfach nur mal reden kann. Würd so gern einfach nur mal mit Freunden weg gehen, Spaß haben, ausheulen, tratschen... Wenn ich in mein ICQ schaue, sind so viele Menschen online, doch kaum einer von ihnen kennt mich wirklich. Zur zeit bin ich unzufrieden mit allem, abgesehen von meiner Beziehung, doch ist es was anderes wenn man nur mit seinem Freund weg gehen kann und nicht mit Freunden.

Liege hier krank im Bett, mir wird gar nicht warm. Bin froh wenn mein Schatz nach hause kommt, Tee kocht und sich so rührend um mich kümmert. Er ist ein toller Freund! Ich liebe ihn, sind morgen 1 1/2 Jahre zusammen... wie die zeit vergeht. Werd nun wohl nen heißes Erkältungsbad nehmen.
9.3.06 19:41


Heute morgen bin ich aufgewacht und hatte Halsschmerzen und Schnupfen, inzwischen kamen noch Kopfschmerzen hinzu. Als fühlte ich mich nicht eh schon beschissen genug. es ist mir unbegreiflich wieso man sich für jemand anders so verbiegt, wieso man alles tut damit der andere zufrieden ist ohne auf die eigenen Wünsche zu achten. Hat sie je auf ihn geachtet bei all dem was sie tat? Nein! Sonst wäre es niemals so weit gekommen. Ich wünschte ich könnte für eine Stunde meine Gedanken einfach mal abstellen.

Nun hab ich Urlaub und werde krank, die Welt ist verrückt. Hoffe morgen geht es mir etwas besser, hatte für meinen Urlaub was anderes gepalnt als ide ganze Woche im bett rumzuliegen, aber genau dorthin werde ich nun wieder auswandern, machts gut.
8.3.06 17:43


Tiefes Loch

Seit vorgestern scheint sich alles verändert zu haben. Wie schnell doch alles vorbei gehen kann, wie schnell man etwas sagt, aus einem Gefühl heraus, dass alles kaputt macht. Ist es so schlimm einem Freund zu sagen das er einem fehlt? Da liest die Freundin die SMS und antwortet mir darauf, er entschuldigt sich bittet um Verzeihung und einen Tag später ist er wie ausgewechselt. Plötzlich ist unsere Freundschaft zu vertraut, plötzlich alles nich mehr gut was die letzten Wochen gut war, plötzlich muß Distanz her und das nur weil seine Freundin nicht damit klar kommt das wir so gut befreundet sind. Es tut weh, ich kann an nichts anderes mehr denken. Ich kann ihn doch nun nich behandeln als wäre er einer jener oberflächlichen Bekannten die man kaum kennt.

Er fehlt mir! Er, der Mensch den ich kenne, nicht der Mensch zu dem er sich nun ihretwegen macht Bin unglücklich...
7.3.06 19:51


Page I Page I Page I Page I Page I Page I Page I Page